Seat OBD Daten

Seat OBD Daten

Altea/Leon/Toledo (1P/5P)

Die Eigendiagnose sollte mit einem CAN-fähigen Testgerät erfolgen, nur so können alle Steuergeräte angesprochen werden.

Der Diagnoseanschluss befindet sich hinter der Abdeckung neben dem Lenkrad.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Anhängererkennung
  • Bordnetz
  • Bremsenelektronik
  • CAN-Gateway
  • Einparkhilfe
  • Getriebeelektronik
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Komfortsystem
  • Lenkhilfe
  • Lenksäulenelektronik
  • Leuchtweitenregulierung
  • Motorelektronik
  • Telefon
  • Türelektronik

 

 

Airbag

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Anhängererkennung

Steuergerät Codierung

STG 69 (Anhängererkennung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

0000?: Länderauswahl

1 - Rest der Welt (RdW)
2
- USA

 

 

Bremsenelektronik

Steuergerät Codierung (ABS Mark 70)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00641 - mit Reifendruckkontrolle (PR-7K1/7K6)
17025
- ohne Reifendruckkontrolle (PR-7K0)

 

Steuergerät Codierung (ABS/EDS/ASR/ESP Mark 60)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Vorderradbremse:

+00001 - PR-1ZF/1ZM/1ZC
+00002 - PR-1ZE/1LJ/1ZP/1ZD/1LL
+00008 - PR-1LK

Aufhängung:

+00640 - Normal-/Sportfahrwerk (PR-2UA/2UC)
+01152 - Schlechtwegefahrwerk/Komfort (PR-2UB/2UD)

Motorvariante:

+02048 - 1.4l, 1.6l & 1.6l FSI
+04096 - 1.9l TDI PD, 2.0l FSI, 2.0l SDI PD & alle Automatik
+06144 - 2.0l TDI PD

Reifendruckkontrolle:

+00000 - mit Reifendruckkontrolle (PR-7K1/7K6)
+16384 - ohne Reifendruckkontrolle (PR-7K0)

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)
Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder aktiviert.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)
Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen -1.5° und +1.5°.
Zuletzt eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber für Lenkwinkel -G85- die Geradeausstellung.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen -1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen -3.8 und +3.8.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt bei 0.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

 

 

Bordnetz

Steuergerät Codierung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)

Byte 00 Bit 0

Nebelscheinwerfer verbaut

Byte 00 Bit 1

Xenonscheinwerfer verbaut

Byte 00 Bit 2

Fußraumbeleuchtung verbaut

Byte 00 Bit 3

Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv

Byte 00 Bit 4

Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse

Byte 00 Bit 5

Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv

Byte 00 Bit 6

Regen-/Lichtsensor verbaut

Byte 00 Bit 7

Coming-Home aktiv

Byte 01 Bit 0

Rücksitzlehnenerkennung verbaut

Byte 01 Bit 1

Scheinwerferreinigungsanlage verbaut

Byte 01 Bit 2

elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)

Byte 01 Bit 3

Heckwischer verbaut

Byte 01 Bit 4

heizbare Aussenspiegel verbaut

Byte 01 Bit 5

Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut

Byte 01 Bit 6

Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv

Byte 01 Bit 7

Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn

Byte 02 Bit 0

Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn

Byte 02 Bit 1

Autobahnblinken aktiv

Byte 02 Bit 2

Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv

Byte 02 Bit 3

Lastmanagement (erforderlich) aktiv

Byte 02 Bit 4

Coming-Home Modus
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)

Byte 02 Bit 5

Heckdeckel-Fernentrieglung
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)

Byte 02 Bit 6

Seitliche Blinker verbaut

Byte 02 Bit 7

Sitzheizung verbaut

Byte 03 Bit 0

Relais Klemme 15 Innenraum bestückt

Byte 03 Bit 1

reserviert

Byte 03 Bit 2

reserviert

Byte 03 Bit 3

reserviert

Byte 03 Bit 4

reserviert

Byte 03 Bit 5

reserviert

Byte 03 Bit 6

reserviert

Byte 03 Bit 7

reserviert

Byte 04

reserviert

Byte 05

Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)

Byte 06

Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)

Byte 07

Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 08

Dimmung Tagfahrlicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 09

Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)

Byte 10

Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 11

Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)

Byte 12

Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)

Byte 13

Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 14

Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 15

Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 16

Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

 

Steuergerät Codierung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)
- Byte 00 Bit 1 (1) UND Byte 03 Bit 4 (1)
- Byte 00 Bit 1 (0) UND Byte 17 Bit 1 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 5 (1) UND Byte 00 Bit 0 (0)

Byte 00 Bit 0

Nebelscheinwerfer verbaut

Byte 00 Bit 1

Xenonscheinwerfer mit Shutter verbaut

Byte 00 Bit 2

Fußraumbeleuchtung verbaut

Byte 00 Bit 3

Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv

Byte 00 Bit 4

Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse

Byte 00 Bit 5

Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv

Byte 00 Bit 6

Regen-/Lichtsensor verbaut

Byte 00 Bit 7

Coming-Home aktiv

Byte 01 Bit 0

Rücksitzlehnenerkennung verbaut

Byte 01 Bit 1

Scheinwerferreinigungsanlage verbaut

Byte 01 Bit 2

elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)

Byte 01 Bit 3

Heckwischer verbaut

Byte 01 Bit 4

heizbare Aussenspiegel verbaut

Byte 01 Bit 5

Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut

Byte 01 Bit 6

Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv

Byte 01 Bit 7

Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn

Byte 02 Bit 0

Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn

Byte 02 Bit 1

Autobahnblinken aktiv

Byte 02 Bit 2

Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv

Byte 02 Bit 3

Lastmanagement (erforderlich) aktiv

Byte 02 Bit 4

Coming-Home Modus
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)

Byte 02 Bit 5

Heckdeckel-Fernentrieglung
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)

Byte 02 Bit 6

Seitliche Blinker verbaut

Byte 02 Bit 7

Sitzheizung verbaut

Byte 03 Bit 0

Relais Klemme 15 Innenraum bestückt

Byte 03 Bit 1

Verbau Nebelschlussleuchte
(0 = 2 NSL verbaut/ 1 = 1 NSL verbaut)

Byte 03 Bit 2

Verbau Rückfahrlicht
(0 = 2 Rückfahrlichter / 1 = 1 Rückfahrlicht)

Byte 03 Bit 3

Rückfahrlicht inaktiv bei offener Heckklappe

Byte 03 Bit 4

Xenonscheinwerfer ohne Shutter verbaut

Byte 03 Bit 5

Tropfenwischen/Tränenwischen aktiv

Byte 03 Bit 6

2. Batterie verbaut

Byte 03 Bit 7

Heckleuchtenansteuerung (0 = Schlußlicht gedimmt / 1 = Schlußlicht/Bremslicht gedimmt)

Byte 04 Bit 0

Standheizung verbaut

Byte 04 Bit 1

Zusatzheizung verbaut

Byte 04 Bit 2

Anhängevorrichtung verbaut

Byte 04 Bit 3

Elektrische Sitzverstellung mit Memory verbaut

Byte 04 Bit 4

Ansteuerung 2 Nebelschlusslichter verbaut

Byte 04 Bit 5

Ausführung (0 = Rechtslenker / 1 = Linkslenker)

Byte 04 Bit 6

Nebelschlussleuchten deaktiviert

Byte 04 Bit 7

Climatronic verbaut

Byte 05

Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)

Byte 06

Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)

Byte 07

Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 08

Dimmung Tagfahrlicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 09

Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)

Byte 10

Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 11

Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)

Byte 12

Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)

Byte 13

Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 14

Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 15

Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 16

Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Byte 17 Bit 0

Notbremsblinken aktiv

Byte 17 Bit 1

Deaktivierung Zusatzfernlicht bei Bi-Xenon

Byte 17 Bit 2

heizbare Frontscheibe verbaut

Byte 17 Bit 3

Diagnose Klemme 50 ein

Byte 17 Bit 4

Nebelscheinwerfer als Tagfahrlicht aktiv

Byte 17 Bit 5

Abschaltung Nebellicht bei Fernlicht aktiv

Byte 17 Bit 6

frei

Byte 17 Bit 7

frei

Byte 18 Bit 0

Kaltdiagnose Kennzeichenleuchte aktiv

Byte 18 Bit 1

Kaltdiagnose Bremslicht aktiv

Byte 18 Bit 2

Kaltdiagnose Nebelscheinwerfer aktiv

Byte 18 Bit 3

Kaltdiagnose Nebelschlusslicht aktiv

Byte 18 Bit 4

Kaltdiagnose Fernlicht aktiv

Byte 18 Bit 5

Kaltdiagnose Blinker aktiv

Byte 18 Bit 6

Kaltdiagnose Rückfahrlicht aktiv

Byte 18 Bit 7

Kaltdiagnose Seitenblinker aktiv

Byte 19 Bit 0

Kaltdiagnose Abblendlicht aktiv

Byte 19 Bit 1

Kaltdiagnose Standlicht vorne aktiv

Byte 19 Bit 2

Kaltdiagnose Standlicht hinten aktiv

Byte 19 Bit 3

Diagnose Standlicht hinten aktiv

Byte 19 Bit 4

frei

Byte 19 Bit 5

frei

Byte 19 Bit 6

frei

Byte 19 Bit 7

frei

Byte 20

Dimmung Nebelscheinwerfer
(Auflösung: 1 % / Standard: 92 %)

 

Steuergerät Codierung Subsystem

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung Subsystem -> Funktion ??

- Regen-/Lichtsensor
- Wischwinkelsteuerung

Auf Anfrage.

 

Steuergerät Anpassung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)
Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)
Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)
Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Aussenspiegel-Ein Zeit)
Auflösung: 1 Minute
Wertebereich: 0 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (Heckscheiben-Ein Zeit)
Auflösung: 40 Sekunden
Wertebereich: 40 - 1600 Sekunden

-> Kanal 005 (Fussraum-Dimmwert)
Wertebereich: 0 - 100 %

-> Kanal 007 (Fussraum-Codierung)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

-> Kanal 008 (Autobahnblinken)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

 

Steuergerät Anpassung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)
Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)
Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)
Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Heizzeit)
Heizzeit der beheizbaren Heckscheibe und der Aussenspiegel.

Wertebereich: 1 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (SRA-Aktiv-Zeit)
Anpassung der Zeitspanne, die die SRA (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage) aktiv ist.

Auflösung: 50 ms

-> Kanal 005 (Fussraumbeleuchtung)
Über diesen Kanal wird die Fussraumbeleuchtung gedimmt.

Wertebereich: 20 - 100 %

-> Kanal 006 (Fehlerzähler Lastmanagement)
Wertebereich: 0 - 3

 

 

CAN-Gateway

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0

01 - Motorelektronik

Byte 00 Bit 1

02 - Getriebeelektronik

Byte 00 Bit 2

03 - Bremsenelektronik

Byte 00 Bit 3

00 - Lenkwinkelsensor (G85)

Byte 00 Bit 4

15 - Airbagsystem

Byte 00 Bit 5

44 - Servolenkung

Byte 00 Bit 6

55- Leuchtweitenregulierung

Byte 00 Bit 7

22 - Allradelektronik

Byte 01 Bit 0

09 - Bordnetz

Byte 01 Bit 1

46 - Komfortsystem

Byte 01 Bit 2

42 - Türelektronik (Fahrer)

Byte 01 Bit 3

52 - Türelektronik (Beifahrer)

Byte 01 Bit 4

62 - Türelektronik (hinten links)

Byte 01 Bit 5

72 - Türelektronik (hinten rechts)

Byte 01 Bit 6

36 - Sitzverstellung (Fahrerseite)

Byte 01 Bit 7

65 - Reifendrucküberwachung

Byte 02 Bit 0

16 - Lenksäulenelektronik

Byte 02 Bit 1

08 - Klima-/Heizungselektronik

Byte 02 Bit 2

76 - Einparkhilfe

Byte 02 Bit 3

7D - Zusatzheizung

Byte 02 Bit 4

18 - Zu-/Standheizung

Byte 02 Bit 5

26 - Elektronische Dachbetätigung

Byte 02 Bit 6

69 - Anhängererkennung

Byte 02 Bit 7

06 - Sitzverstellung (Beifahrerseite)

Byte 03 Bit 0

3D - Sonderfunktion

Byte 03 Bit 1

45 - Soundsystem

Byte 03 Bit 2

75 - Notrufmodul/Telematik

Byte 03 Bit 3

37 - Navigation

Byte 03 Bit 4

57 - TV-Tuner

Byte 03 Bit 5

0F - Radio (digital)

Byte 03 Bit 6

56 - Radio (analog)

Byte 03 Bit 7

77 - Telefon/Handyvorbereitung

Byte 04 Bit 0

17 - Kombiinstrument

Byte 04 Bit 1

25 - Wegfahrsperre

Byte 04 Bit 2

19 - CAN-Gateway (Standard)

Byte 05 Bit 0

Hersteller

Byte 06 Bit 1

Ausführung

 

 

Einparkhilfe

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 001 (Lautstärke Warnsummer hinten)
Die Laustärke lässt sich von 0% bis 100% einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 002 (Anhänger Offset)
Das Anhänger Offset gibt den Abstand zwischen Stoßstange und Anhängerkupplung wieder.

 

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00??xxx: Mehrausstattungen

+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

00xx?xx: Ländervariante

Hinweis: Eine Null (0) als Ländervariante ist als Deutschland zu sehen. Deutschland wird nicht mehr seperat, sondern ist als Europa zu codieren.

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

00xxx?x: Wartungsintervall

0 - Standard

00xxxx?: Wegstreckenkennzahl

1 - 22188
2 - 22076
3 - 21960
4 - 21848
5 - 22304
6 - 22420
7 - 22532

 

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)
Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)
Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 85 (%) bzw. 115 (%).

-> Kanal 04 (Sprache)
Alle Mitteilungen im Kombiinstrument erscheinen in der hier eingestellen Sprache.

00001 - Deutsch (German)
00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 22 (Produktionsmodus)
Ist der Produktionsmodus aktiv wird im Kombiinstrument "Pro" angezeigt und/oder die blaue Fernlichkontrolle blinkt.

0 - Produktionsmodus inaktiv
1 - Produktionsmodus aktiv

-> Kanal 25 (Unbekannt)

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Anpassung der Drehzahlschwelle)
Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000) erfolgen.

0000 - 1000 U/min
0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 39 (TOG-Sensor)
Deaktivierung des Temperatur- und Ölstandsgebers (TOG).

0 - deaktiviert
1 - aktiviert

-> Kanal 40 (gefahrene Wegstr. seit letztem Service)
Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit letztem Service)
Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (minimale km-Fahrleistung)
Die Angabe erfolgt in 100km (150x100=15.000km).

150 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (maximale km-Fahrleistung)
Die Angabe erfolgt in 100km (z.B. 150x100=15.000km).

300 - flexibles Wartungsintervall (30.000km)

-> Kanal 44 (maximales Zeitintervall)
Die Angabe erfolgt in Tagen.

730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)

1 - festes Wartungsintervall
2 - flexibles Wartungsintervall

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)
Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 49 (minimales Zeitintervall)
Die Angabe der Zeit erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)
730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

 

 

Komfortsystem

Steuergerät Codierung (12/13 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0

Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)

Byte 00 Bit 1

Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion

Byte 00 Bit 2

Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen

Byte 00 Bit 3

Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)

Byte 00 Bit 4

Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)

Byte 00 Bit 5

Zentralverriegelung mit bewusstem Safen

Byte 00 Bit 6

Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung

Byte 00 Bit 7

unbekannt

Byte 01 Bit 0

ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut

Byte 01 Bit 1

ZV-Fond: Schiebetür links verbaut

Byte 01 Bit 2

ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut

Byte 01 Bit 3

ZV-Heckklappe Innentaster via CAN

Byte 01 Bit 4

ZV-Heckklappe Softtouch
(direkter Auswurf/keine Freigabe)

Byte 01 Bit 5

ZV-Heckklappe kontaktgesteuert

Byte 01 Bit 6

ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor

Byte 01 Bit 7

ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung

Byte 02 Bit 0

unbekannt

Byte 02 Bit 1

ZV-Heckklappe "Security Lock"

Byte 02 Bit 2

Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut

Byte 02 Bit 3

ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut

Byte 02 Bit 4

ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert

Byte 02 Bit 5

ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)

Byte 02 Bit 6

Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)

Byte 02 Bit 7

ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie Cabrio)

Byte 03 Bit 0

Komfortbedienung inaktiv

Byte 03 Bit 1

Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv

Byte 03 Bit 2

Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv

Byte 03 Bit 3

Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv

Byte 03 Bit 4

Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv

Byte 03 Bit 5

Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv

Byte 03 Bit 6

Komfortbedienung automatisches Schließen

Byte 03 Bit 7

Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür

Byte 04 Bit 0

Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv

Byte 04 Bit 1

Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv

Byte 04 Bit 2

Komfortöffnen eFH via FFB aktiv

Byte 04 Bit 3

Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv

Byte 04 Bit 4

Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv

Byte 04 Bit 5

Komfortschließen eFH via FFB aktiv

Byte 04 Bit 6

Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt

Byte 04 Bit 7

nicht relevant/unbekannt

Byte 05 Bit 0

Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv

Byte 05 Bit 1

Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv

Byte 05 Bit 2

Komfortöffnen SAD via FFB aktiv

Byte 05 Bit 3

Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv

Byte 05 Bit 4

Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv

Byte 05 Bit 5

Komfortschließen SAD via FFB aktiv

Byte 05 Bit 6

Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)

Byte 05 Bit 7

unbekannt

Byte 06 Bit 0

Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren

Byte 06 Bit 1

Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren

Byte 06 Bit 2

Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren

Byte 06 Bit 3

Entriegelung via FFB mit Horn quittieren

Byte 06 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 06 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 06 Bit 6

unbekannt

Byte 06 Bit 7

Anpassungskanal Quittierung Horn sperren

Byte 07 Bit 0

Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren

Byte 07 Bit 1

Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren

Byte 07 Bit 2

Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren

Byte 07 Bit 3

Verriegelung via FFB mit Horn quittieren

Byte 07 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 07 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 07 Bit 6

unbekannt

Byte 07 Bit 7

unbekannt

Byte 08 Bit 0

FFB inaktiv

Byte 08 Bit 1

FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv

Byte 08 Bit 2

Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung

Byte 08 Bit 3

Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv

Byte 08 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 08 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 08 Bit 6

DWA schärfen mit Blinklicht quittieren

Byte 08 Bit 7

DWA schärfen mit Horn quittieren

Byte 09 Bit 0

Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)

Byte 09 Bit 1

eFH vorn verbaut

Byte 09 Bit 2

eFH hinten verbaut

Byte 09 Bit 3

Zentralverriegelung verbaut

Byte 09 Bit 4

Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)

Byte 09 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 09 Bit 6

synchrone Spiegelverstellung

Byte 09 Bit 7

Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
(nur mit Sitz-Memory)

Byte 10 Bit 0

DWA-Funktion inaktiv

Byte 10 Bit 1

DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder

Byte 10 Bit 2

DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv

Byte 10 Bit 3

Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv

Byte 10 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 10 Bit 5

DWA Passive Arming

Byte 10 Bit 6

Neigungssensor verbaut

Byte 10 Bit 7

Innenraumüberwachung verbaut

Byte 11 Bit 0

nicht relevant/unbekannt

Byte 11 Bit 1

nicht relevant/unbekannt

Byte 11 Bit 2

nicht relevant/unbekannt

Byte 11 Bit 3

nicht relevant/unbekannt

Byte 11 Bit 4

DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv

Byte 11 Bit 5

Sirenen Tontyp
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)

Byte 11 Bit 6

Sirenen Alarmtyp
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)

Byte 11 Bit 7

Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt

Byte 12 Bit 0

Ausstiegswarnleuchten hinten verbaut

Byte 12 Bit 1

nicht relevant/unbekannt

Byte 12 Bit 2

nicht relevant/unbekannt

Byte 12 Bit 3

nicht relevant/unbekannt

Byte 12 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 12 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 12 Bit 6

nicht relevant/unbekannt

Byte 12 Bit 7

nicht relevant/unbekannt

 

Steuergerät Codierung (18 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0

Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)

Byte 00 Bit 1

Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion

Byte 00 Bit 2

Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen

Byte 00 Bit 3

Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)

Byte 00 Bit 4

Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)

Byte 00 Bit 5

Zentralverriegelung mit bewusstem Safen

Byte 00 Bit 6

Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung

Byte 00 Bit 7

unbekannt

Byte 01 Bit 0

ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut

Byte 01 Bit 1

ZV-Fond: Schiebetür links verbaut

Byte 01 Bit 2

ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut

Byte 01 Bit 3

ZV-Heckklappe Innentaster via CAN

Byte 01 Bit 4

ZV-Heckklappe Softtouch
(direkter Auswurf/keine Freigabe)

Byte 01 Bit 5

ZV-Heckklappe kontaktgesteuert

Byte 01 Bit 6

ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor

Byte 01 Bit 7

ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung

Byte 02 Bit 0

unbekannt

Byte 02 Bit 1

ZV-Heckklappe "Security Lock"

Byte 02 Bit 2

Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut

Byte 02 Bit 3

ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut

Byte 02 Bit 4

ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert

Byte 02 Bit 5

ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)

Byte 02 Bit 6

Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)

Byte 02 Bit 7

ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie Cabrio)

Byte 03 Bit 0

unbekannt

Byte 03 Bit 1

unbekannt

Byte 03 Bit 2

unbekannt

Byte 03 Bit 3

unbekannt

Byte 03 Bit 4

unbekannt

Byte 03 Bit 5

unbekannt

Byte 03 Bit 6

unbekannt

Byte 03 Bit 7

unbekannt

Byte 04 Bit 0

unbekannt

Byte 04 Bit 1

unbekannt

Byte 04 Bit 2

unbekannt

Byte 04 Bit 3

unbekannt

Byte 04 Bit 4

unbekannt

Byte 04 Bit 5

unbekannt

Byte 04 Bit 6

unbekannt

Byte 04 Bit 7

unbekannt

Byte 05 Bit 0

unbekannt

Byte 05 Bit 1

unbekannt

Byte 05 Bit 2

unbekannt

Byte 05 Bit 3

unbekannt

Byte 05 Bit 4

unbekannt

Byte 05 Bit 5

unbekannt

Byte 05 Bit 6

unbekannt

Byte 05 Bit 7

unbekannt

Byte 06 Bit 0

Komfortbedienung inaktiv

Byte 06 Bit 1

Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv

Byte 06 Bit 2

Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv

Byte 06 Bit 3

Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv

Byte 06 Bit 4

Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv

Byte 06 Bit 5

Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv

Byte 06 Bit 6

Komfortbedienung automatisches Schließen

Byte 06 Bit 7

Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür

Byte 07 Bit 0

Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv

Byte 07 Bit 1

Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv

Byte 07 Bit 2

Komfortöffnen eFH via FFB aktiv

Byte 07 Bit 3

Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv

Byte 07 Bit 4

Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv

Byte 07 Bit 5

Komfortschließen eFH via FFB aktiv

Byte 07 Bit 6

Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt

Byte 07 Bit 7

nicht relevant/unbekannt

Byte 08 Bit 0

Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv

Byte 08 Bit 1

Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv

Byte 08 Bit 2

Komfortöffnen SAD via FFB aktiv

Byte 08 Bit 3

Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv

Byte 08 Bit 4

Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv

Byte 08 Bit 5

Komfortschließen SAD via FFB aktiv

Byte 08 Bit 6

Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)

Byte 08 Bit 7

unbekannt

Byte 09 Bit 0

unbekannt

Byte 09 Bit 1

unbekannt

Byte 09 Bit 2

unbekannt

Byte 09 Bit 3

unbekannt

Byte 09 Bit 4

unbekannt

Byte 09 Bit 5

unbekannt

Byte 09 Bit 6

unbekannt

Byte 09 Bit 7

unbekannt

Byte 10 Bit 0

Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren

Byte 10 Bit 1

Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren

Byte 10 Bit 2

Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren

Byte 10 Bit 3

Entriegelung via FFB mit Horn quittieren

Byte 10 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 10 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 10 Bit 6

unbekannt

Byte 10 Bit 7

Anpassungskanal Quittierung Horn sperren

Byte 11 Bit 0

Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren

Byte 11 Bit 1

Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren

Byte 11 Bit 2

Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren

Byte 11 Bit 3

Verriegelung via FFB mit Horn quittieren

Byte 11 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 11 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 11 Bit 6

unbekannt

Byte 11 Bit 7

unbekannt

Byte 12 Bit 0

unbekannt

Byte 12 Bit 1

unbekannt

Byte 12 Bit 2

unbekannt

Byte 12 Bit 3

unbekannt

Byte 12 Bit 4

unbekannt

Byte 12 Bit 5

unbekannt

Byte 12 Bit 6

unbekannt

Byte 12 Bit 7

unbekannt

Byte 13 Bit 0

FFB inaktiv

Byte 13 Bit 1

FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv

Byte 13 Bit 2

Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung

Byte 13 Bit 3

Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv

Byte 13 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 13 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 13 Bit 6

DWA schärfen mit Blinklicht quittieren

Byte 13 Bit 7

DWA schärfen mit Horn quittieren

Byte 14 Bit 0

Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)

Byte 14 Bit 1

eFH vorn verbaut

Byte 14 Bit 2

eFH hinten verbaut

Byte 14 Bit 3

Zentralverriegelung verbaut

Byte 14 Bit 4

Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)

Byte 14 Bit 5

nicht relevant/unbekannt

Byte 14 Bit 6

synchrone Spiegelverstellung

Byte 14 Bit 7

Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
(nur mit Sitz-Memory)

Byte 15 Bit 0

DWA-Funktion inaktiv

Byte 15 Bit 1

DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder

Byte 15 Bit 2

DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv

Byte 15 Bit 3

Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv

Byte 15 Bit 4

nicht relevant/unbekannt

Byte 15 Bit 5

DWA Passive Arming

Byte 15 Bit 6

Neigungssensor verbaut

Byte 15 Bit 7

Innenraumüberwachung verbaut

Byte 16 Bit 0

nicht relevant/unbekannt

Byte 16 Bit 1

nicht relevant/unbekannt

Byte 16 Bit 2

nicht relevant/unbekannt

Byte 16 Bit 3

nicht relevant/unbekannt

Byte 16 Bit 4

DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv

Byte 16 Bit 5

Sirenen Tontyp
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)

Byte 16 Bit 6

Sirenen Alarmtyp
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)

Byte 16 Bit 7

Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt

Byte 17 Bit 0

unbekannt

Byte 17 Bit 1

unbekannt

Byte 17 Bit 2

unbekannt

Byte 17 Bit 3

unbekannt

Byte 17 Bit 4

unbekannt

Byte 17 Bit 5

unbekannt

Byte 17 Bit 6

unbekannt

Byte 17 Bit 7

unbekannt

 

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Einzeltüröffnung)
1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 04 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Auto-Unlock)
Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelung über Kessy)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 07 (Entriegelung über FFB)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Entriegelung über Schlüsselschalter)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Kessy)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Verriegelung über FFB)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Verriegelung über Schlüsselschalter)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 12 (Rückmeldung-DWA)
Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 13 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

0

Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
(Großbritannien, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)

1

Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 1 Tamper-Alarm
(Großbritannien, 30 sek. Alarmauslösung)

2

Diskontinuierliches Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
(Rest der Welt, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)

3

Diskontinuierliches Alarmsignal, 1 Tamper- Alarm
(Rest der Welt, 30 sek. Alarmauslösung)

-> Kanal 14 (Neigungssensor)
Hier wird die Empfindlichkeit des Neigungssensors eingestellt.
(100 = 50%; 200 = 100%)

-> Kanal 15 (Innenraumüberwachung)
Hier wird die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung eingestellt. (Mögliche Werte: 1,2,3,4)

-> Kanal 16 (Batterieüberwachung - Sounder)
Batterieüberwachung über die Alarmanlage. (0 = aus; 5 = ein)

-> Kanal 17 (Komfortbetätigung)
Komfortbetätigung über Funkfernbedienung. (0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 18 (DWA-Alarmverzögerung)
DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
(0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 19 (Fabrik-Modus)
Die Deaktivierung des Fabrik-Modus erfolgt über diesen Kanal.
(0 = aus; 1 = ein)

 

 

Lenksäulenelektronik

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

x?xxx: Lenkradvariante

0 - Lenkrad ohne Multifunktion
1 - 3-Speichenlenkrad (ohne Multifunktion)
2 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion ohne GRA
3 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion mit 4 Positions GRA

xx?xx: Zusatzausstattung

+0 - keine Tiptronic am Lenkrad, keine Lenkradheizung
+1 - Tiptronic am Lenkrad
+2 - Lenkradheizung

xxx?x: MFA/GRA

0 - ohne Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)
1 - mit Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)
2 - ohne Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
3 - mit Abstands-Distanzregelung (geplant)
4 - mit Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
5 - Bordcomputer (MFA) mit Abstands-Distanzregelung (geplant)

xxxx?: Heckwischer

1 - ohne Heckwischer
2 - mit Heckwischer

 

 

Leuchtweitenregulierung

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00003 - Frontantrieb
00004 - Allradantrieb

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001

Grundeinstellung starten

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Grundeinstellung starten

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

 

 

Telefon

Steuergerät Anpassung

STG 77 (Telefon) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 128 (Grundlautstärke)
Grundlautstärke des Ausgangssignals.

-> Kanal 129 (Nachlaufzeit)
Nachlaufzeit der Handyvorbereitung nach Zündung aus (0 = 30 sek).
Bereich: 0-1200 min / Auflösung: 5 min

-> Kanal 130 (Verzögerungszeit)
Verzögerungszeit der Audiokomponenten zur Kompensation akustischer Laufzeiten (Vermeidung von Echos).

-> Kanal 131 (Mikrofonempfindlichkeit)
Absenken/anheben der Mikrofon Empfindlichkeit.

-> Kanal 133 (Bluetooth)
Bluetooth aktivieren/deaktivieren.

-> Kanal 134 (Freisprechfunktion)

0 - Freisprechen auch ohne eingelegtem Handy über Bluetooth
1 - Freisprechen nur mit eingelegtem Handy

-> Kanal 135 (Bluetooth-PassKey)
Standard: 1234

-> Kanal 136 (Verzögerungszeit)
Über diesen Anpassungskanal wird die Verzögerungszeit zwischen Mute und Sprachaufforderungston eingestellt (abhängig vom Radiosystem).

Arosa (6B/6H)

Bis 08/2000befindet sich der Diagnoseanschluss hinter der Abdeckung unter der Lüfterregelung.

Ab 09/2000befindet sich der Diagnoseanschluss hinter dem Ascheneinsatz in der Mittelkonsole.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Bremsenelektronik
  • Getriebelektronik
  • Innenraumüberwachung
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Komfortsystem
  • Leuchtweitenregulierung
  • Motorelektronik
  • Radiosysteme

 

 

Airbag

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)

 

 

Klima-/Heizungselektronik

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Kompressorvariante

0 - intern geregelt
1 - intern geregelt mit Temperaturfühler nach Verdampfer
2 - extern geregelt über Magnetventil

x?xxx: Fahrzeugvariante

6 - Seat Arosa (6B/6H)

xx?xx: Ländervariante

0 - Rest der Welt
1 - Japan
2 - USA

xxx?x: Motorkühlung

0 - ohne Kennfeldkühlung
1 - mit Kennfeldkühlung

xxxx?: Ausstattungsvariante

0 - mit Außentempraturanzeige
1 - ohne Außentemperaturanzeige

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu codiert wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.

Vorraussetzung: Der Fehlerspeicher des Steuergerätes für Climatronic muss leer sein (außer Fehler "Grundeinstellung nicht durchgeführt").

Messwertgruppe 000

Die einzelnen Stellmotoren werden nun angesteuert, die Grundeinstellung ist erfolgreich beendet wenn alle Rückkopplerwerte 0 anzeigen.

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall)

3 - 3-Zylinder
4 - 4-Zylinder

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl

0 - 4080 (1,6l/69,78,81kW)
1 - 3956 (1,0l/33kW, 1,4l/42kW, 1,7l/74kW, 1,4l/44kW/55kW Autom.)
2 - 4017 (1,4l/55kW TDI)
4 - 3862 (1,2l/45kW, 1,4l/77kW)

 

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 09 (Kilometerzähler einstellen)
Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand von 113.560km). Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.
ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht überschreitet!

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung)
Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung)
Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km (30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung)
Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen (36x10=360 Tage).

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie einstellen)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 120 bzw. 136.

 

 

Komfortsystem

Steuergerät Codierung

STG 35 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung:
00256 - Einzeltüröffnung
00257 - Gesamttüröffnung

 

Steuergerät Anpassung

STG 35 (Komfortsystem) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)
Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)
Das entriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)
Das verriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

 

 

Leuchtweitenregulierung

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Arosa

 

Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

 

 

Motorelektronik

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Messwertgruppe 060 (-> Drosselklappen-Adaption)

Gehe zu Grundeinstellung

 

Steuergerät Codierung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

AHT

04000 - Schaltgetriebe (Basis)
04800 - Lenkhilfe/Klimaanlage

TDI PD - ANY

00001 - autom. Getriebe
00002 - Schaltgetriebe
00003 - Crashabschaltung, CAN-Datenbus, Schaltgetriebe, ABS
00005 - ohne CAN-Datenbus

AQQ

00001 - Schaltgetriebe
00011 - Schaltgetriebe mit ABS
00021 - Schaltgetriebe mit Airbag
00031 - Schaltgetriebe mit ABS und Airbag

Ibiza / Cordoba (6K)

Bis Modelljahr 1999befindet sich der  Diagnoseanschluss im Ablagekasten.

Ab Modelljahr 2000 befindet sich der  Diagnoseanschluss hinter dem Aschenbecher.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Bremsenelektronik
  • Getriebeelektronik
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Motorelektronik
  • Radiosysteme

 

 

Airbag

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Bremsenelektronik

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

 

Klima-Heizungselektronik

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu codiert wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.

Vorraussetzung: Der Fehlerspeicher des Steuergerätes für Climatronic muss leer sein (außer Fehler "Grundeinstellung nicht durchgeführt").

Messwertgruppe 002

Die einzelnen Stellmotoren werden nun angesteuert, die Grundeinstellung ist erfolgreich beendet wenn alle Rückkopplerwerte 0 anzeigen.

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattungen

+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Länderauswahl

0 - Deutschland (D)
1 - Europa
(EU)
2 - USA
(US)
3 - Kanada
(CDN)
4 - Großbritannien
(GB)
5 - Japan
(JP)
6 - Saudi Arabien
(SA)
7 - Australien
(AUS)

xxx?x: Motorvariante

3 - 3-Zylinder
4 - 4-Zylinder

xxxx?: Wegimpulszahl

1 - 3775 (1.0l ALD/ANV/AFR/AST mit Schaltgetriebe)
1 - 3775
(1.4l AKK/ANW/AUD/APE/AUA/AQQ/AUB mit Schaltgetriebe)
1 - 3775
(1.6l ALM mit Schaltgetriebe)
2 - 3833
(1.6l AEH/AKL/APF/AUR mit autom. Getriebe)
2 - 3833
(1.8l AQX mit Schaltgetriebe)
2 - 3833
(1.9l AGR/ALH mit Schaltgetriebe und 1.9l ASV mit Schaltgetriebe)
3 - 3875
(1.9l AGP/AQM mit Schaltgetriebe)
6 - 4492
(1.6l AEH/AKL/APF/AUR mit Schaltgetriebe)

 

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)
Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 5% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 85 bzw. 125.

-> Kanal 09 (Kilometerzähler)
Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.

ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht überschreitet!

-> Kanal 16 (Wegimpulszahl)
Über dieses Kanal kann die aktuell über die Codierung gewählte Wegimpulszahl angezeigt werden.
ACHTUNG: Dieser Kanal kann nur gelesen werden.

-> Kanal 21 (Schlüssel)
Über dieses Kanal kann die aktuelle Anzahl der angelernten Schlüssel angezeigt werden.
ACHTUNG: Dieser Kanal kann nur gelesen werden.

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Anpassung der Drehzahlschwelle)
Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000) erfolgen.

0000 - 1000 U/min
0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 40 (gefahrene Wegstr. seit letztem Service)
Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit letztem Service)
Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 43 (Wegstrecke)
Dieser Wert gibt die maximale Wegstrecke bis zum nächsten Service an.

-> Kanal 44 (Zeit)
Dieser Wert gibt die Zeit bis zum nächsten Service an.

00360 - kein Long Life (12 Monate)
00720 - Long Life Service (24 Monate)

 

 

Motorelektronik

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Login/Codierung II (11)

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

 

 

Radiosysteme

Steuergerät Codierung

STG 56 (Radiosysteme) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

?0xxx: Ländervariante

0 - Europa
1 - USA

x0?xx: Lautsprecheranzahl

0 - keine passiven Lautsprecher (DSP)
1 - 1 passiver Lautsprecher
(vorn links)
2 - 2 passive Lautsprecher
(vorn)
3 - 3 passive Lautsprecher
(hinten)
4 - 4 passive Lautsprecher
(vorne und hinten)
5 - 2 passive Lautsprecher (vorn) / ohne aktive Lautsprecher (hinten)

x0x?x: Soundsystem-Korrektur

0 - Keine Korrektur (ohne DSP)
1 - mit Bose-Soundsystem
2 - Sound-System
(DSP)

x0xx?: Radiokonfiguration

+0 - Radio mit passiver Antenne(Stabantenne)
+1 - Aktive/Ferngespeiste Antenne
+2 - CD-Player/Wechsler
+4 - Zweitdisplay

Ibiza / Cordoba (6L)

Der Diagnoseanschluss befindet sich hinter der Ablage in der Schalttafelverkleidung auf der Fahrerseite.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Bordnetz
  • Bremsenelektronik
  • CAN-Gateway
  • Getriebeelektronik
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Komfortsystem
  • Lenkhilfe
  • Leuchtweitenregulierung
  • Motorelektronik

 

 

Airbag

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

ACHTUNG: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger Eingriff in das Airbagsystem notwendig.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)

 

 

Bordnetz

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+00001 - Anhängerkupplung
+00004 - elektrisches Lastmanagement
+00008 - Innenlicht-Steuerung über S-Kontakt
+00032 - Sitzheizung
+00128 - beheizbare Außenspiegel
+00512 - Regensensor
+08192 - Heckwischer Komfort
+16384 - EKP-Relais

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattungen

+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Länderauswahl

0 - Deutschland (D)
1 - Europa
(EU)
2 - USA
(US)
3 - Kanada
(CDN)
4 - Großbritannien
(GB)
5 - Japan
(JP)
6 - Saudi Arabien
(SA)
7 - Australien
(AUS)

xxx?x: Motorvariante

3 - 3-Zylinder
4 - 4-Zylinder

xxxx?: Wegimpulszahl

1 - 3662/23984
2 - 3770/24016
3 - 3770/24324
4 - 3825/24292
5 - 3880/24016
6 - 3960/24292
7 - 3960/24324
8 - 4021/23984

 

 

Komfortsystem

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-türig/ohne Fensterheber):
00016 - Einzeltüröffnung
00017 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-türig/ohne Fensterheber):
00018 - Einzeltüröffnung
00019 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (2-türig/2-Fensterheber):
00064 - Einzeltüröffnung
00065 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-türig/2-Fensterheber):
00066 - Einzeltüröffnung
00067 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-türig/4-Fensterheber):
00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

 

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)
Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelungs Hupen)
Das Entriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (Verriegelungs Hupen)
Das Verriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim Entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim Verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

 

 

Lenkhilfe

Hinweis: Die Codierung ist abhängig vom verbauten Steuergerät und dessen Software Version. Die Codiermöglichkeit "Airbag" ist dann NICHT vorhanden.

Steuergerät Codierung

STG 44 (Lenkhilfe) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Airbag (siehe Hinweis)

0 - kein Airbag
1 - Airbag

x??xx: ESP (Elektronisches Stabilitäts Programm)

Hinweis: Über diese Stelle wird festgelegt, ob die Lenkhilfe über einen eigenen Lenkwinkelsensor verfügt, oder ob das Signal via CAN vom ESP empfangen wird.

01 - ohne Elektronisches Stabilitäts Programm (ESP)
12 - mit Elektronischem Stabilitäts Programm (ESP)

xxx??: Programmtyp

11 - Basis
21 - Sport
31 - Cubra
60 - Mobilitätshilfe (Versehrten Fahrzeug)

 

 

Leuchtweitenregulierung

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001

Grundeinstellung starten

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Grundeinstellung starten

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

Leon / Toledo (1M)

Der Diagnoseanschluss befindet sich unter dem Aschenbecher hinter einer Blende.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Bremsenelektronik
  • CAN-Gateway
  • Getriebeelektronik
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Komfortsystem
  • Motorelektronik

 

 

Airbag

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)

 

 

CAN-Gateway

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+00000 - keine Sonderausstattung
+00001 - Automatisches Getriebe
+00002 - ABS
+00004 - Airbag

 

 

Klima-/Heizungselektronik

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00040 Linkslenker Benzin, 4 Zylinder
00041 Rechtslenker Benzin, 4 Zylinder
00043 Linkslenker TDI, 4 Zylinder
00044 Rechtslenker TDI, 4 Zylinder
00050 Linkslenker Benzin, 5 Zylinder
00051 Rechtslenker Benzin, 5 Zylinder

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen
+01 - Bremsbelagverschleißanzeige
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige
+16 - Navigation/Radio (Zweitdisplay)

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (bis 04/2000)

4 - 4-Zylinder
5 - 5-Zylinder
6 - 6-Zylinder

xxx?x: Serviceintervall (ab 05/2000)

0 - Festes Intervall ohne Geber für Ölstand/-Temperatur (QG0)
1 - Flexibles Intervall mit Geber für Ölstand/-Temperatur (QG1)
2 - Festes Intervall mit Geber für Ölstand/-Temperatur (QG2)
3 - Fahrzeuge ohne Serviceintervallanzeige (USA,Kanada)

xxxx?: Wegstreckenkennzahl (bis 04/1999)

1 - 4358 (AHW/APE/AEH/AKL/AGZ/AGN mit Schaltgetriebe)
2 - 3538
(AGP/AGR/AHF mit Schaltgetriebe und Midline Kombiinstrument)
2 - 3538
(alle Motoren mit automatischem Getriebe)
3 - 4146
(ALH/AGR/AHF mit Schaltgetriebe und Lowline Kombiinstrument)

xxxx?: Wegstreckenkennzahl (ab 05/2000)

2 - 3538 (1.6l AEH mit Schalt-/Automatikgetriebe)
2 - 3538
(1.8l AGN/APG/BAF/AVV mit Schaltgetriebe)
2 - 3538
(1.8l AGN/APT/APG mit Automatikgetriebe)
2 - 3538
(1.9l ASV/AGR/ALH/AHF mit Schaltgetriebe)
2 - 3538
(2.3l AQN/AZX/AGZ mit Schaltgetriebe)
4 - 3650
(1.8l AUQ/APP und 1.9l ARL und 2.8l AUE/AWR)
6 - 4146
(1.6l AKL/AZD/AUS/ATN mit Schaltgetriebe)
6 - 4146
(1.9l AQM/AZW mit Schaltgetriebe)
7 - 4358
(1.4l AHW/APE/AUA/AXP)

 

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)

Auswertung:

00000 - kein Service
00001 - Service fällig

Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)
Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1 % Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 85 bzw. 115.

-> Kanal 09 (Kilometerzähler)
Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.

ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht überschreitet!

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung) (bis MJ 1999)
Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung) (bis MJ 1999)
Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km (30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung) (bis MJ 1999)
Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen (36x10=360 Tage).

-> Kanal 16 (Wegstreckenkennzahl) (nur lesen)

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl)
Anzahl anglernter Schlüssel
(Wegfahrsperre).

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 108 bzw. 148.

-> Kanal 40 (Wegstrecke seit Service) (ab MJ 2000)
Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit Service) (ab MJ 2000)
Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (Min. Wegstrecke bis Öl-Service) (ab MJ 2000)
Die Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

15 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (Max. Wegstrecke bis Öl-Service) (ab MJ 2000)
Die Angabe erfolgt in 1000km (z.B. 15x1000=15.000km).

15 - festes Intavall
30
- Benzin Motor
(30.000 km - flexibles Wartungintervall)
50
- Diesel Motor (50.000km - flexibles Wartungsintervall)

-> Kanal 44 (Max. Zeit bis Service)(ab MJ 2000)
Die Angabe erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)
730
- flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)(ab MJ 2000)

1 - festes Wartungsintervall (alle Motoren/alle Öle)
2
- Benzin-Motor (Öl-Norm 503 00 / 503 01 - flexibles Wartungsintervall)
4 - Diesel-Motor
(Öl-Norm 506 00 - flexibles Wartungsintervall)

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)
Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

 

 

Komfortsystem

Steuergerät Codierung (> MJ 2001)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-Fensterheber):
00256 - Einzeltüröffnung
00257 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (2-Fensterheber und Memory):
00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber):
04096 - Einzeltüröffnung
04097 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber und Memory):
04098 - Einzeltüröffnung
04099 - Gesamttüröffnung

 

Steuergerät Codierung (MJ 2002 >)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-Fensterheber):
00066 - Einzeltüröffnung
00067 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber):
00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

 

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)
Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)
Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)
Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

 

 

Motorelektronik

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Login (11)

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

In aktiviertem Zustand müsste im Feld "Component" des Steuergerätes ein G an erster Stelle stehen.

 

Alhambra (7M)

Der Seat Alhambra war eine Gemeinschaftsproduktion mit VW und Ford, somit sind diese Informationen auch für den VW Sharan und den Ford Galaxy anwendbar.

Vor Modelljahr 2001 befindet sich der Diagnoseanschluss hinter dem Aschenbecher.

Ab Modelljahr 2001 befindet sich der Diagnoseanschluss im Fußraum links vom Lenkrad hinter einer Blende.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Autom. Getriebe
  • Bremsenelektronik
  • Bordnetz (08/1997 >)
  • CAN-Gateway
  • Einparkhilfe
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Komfortsystem (> 07/1997)
  • Lenksäulenektronik
  • Leuchtweitenregulierung
  • Motorelektronik

 

 

Airbag

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Beifahrer-Airbag)

 

 

Bremsenelektronik

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Die Codierung erfolgt anhand der Teilenummer, sie betrifft alle Motor-/Getriebevarianten.

1J0 907 379 D

12812

1J0 907 379 E

12812

1J0 907 379 P

12502

7M0 907 379

02802

7M0 907 379 A

02802

7M3 907 379

12502

7M3 907 379 B

18952

7M3 907 379 C

18443

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)
Lenkrad links und rechts mindestens 15° drehen, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen. Nun Grundeinstellung durchführen. Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen -1.5° und +1.5°.
Nach der Grundeinstellung eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber für Lenkwinkel -G85- die Geradeausstellung.

 

 

Bordnetz

Steuergerät Codierung (08/1997 > 05/2000)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00004 - Zentralverriegelung
00064
- Zentralverriegelung (DWA, Schweiz)
00256 - Zentralverriegelung (DWA)
01024 - Zentralverriegelung (DWA, FFB, Schweiz)
04096 - Zentralverriegelung (DWA, FFB)
16384 - Zentralverriegelung (FFB)

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - Synchronisationszyklen (immer)
+00008 - Anhängerkupplung

 

Steuergerät Codierung (06/2000 >)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00004 - Zentralverriegelung
00256
- Zentralverriegelung (DWA)
04096 - Zentralverriegelung (DWA, FFB)
16384 - Zentralverriegelung (FFB)

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - Synchronisationszyklen (immer)
+00008 - Anhängerkupplung
+00016 - Komfortblinken

 

Steuergerät Anpassung (06/2000 >)

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 10 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

1 - Rest der Welt
2 - Deutschland
3 - Großbritanien

-> Kanal 011 (Fehlererkennung Frontscheibenheizung)

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 013 (Timer Heckscheibenheizung)

0 - Heckscheibenheizung mit Zündung (Klemme 15) aktiv
1
- Heckscheibenheizung wird nach 20 Minuten deaktiviert

-> Kanal 014 (Komfortfunktion via Heckschloss)

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

 

 

CAN-Gateway

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Basiscodierung: 00000

+00000 - keine Sonderausstattung
+00002 - ABS
+00004 - Airbag

 

 

Einparkhilfe

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: unbekannt (immer 0)
x?xxx: 0 = Schaltgetriebe; 1 = Automatikgetriebe
xx?xx: Einschaltsignalton (0 = aus; 1 = ein)
xxx?x: Fahrzeugtyp (1 = Sharan)
xxxx?: Karosserievariante (7 = Sharan)

 

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer hinten)
Die Laustärke lässt sich von 2 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 02 (Frequenz-Warnsummer hinten)
Die Frequenz lässt sich von 0 bis 4 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird (0 = 500 Hz; 1 = 666 Hz; 2 = 800 Hz; 3 = 1000 Hz; 4 = 2000 Hz).

-> Kanal 03 (Lautstärke-Warnsummer vorn)
Die Laustärke lässt sich von 2 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 04 (Frequenz-Warnsummer vorn)
Die Frequenz lässt sich von 0 bis 4 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird (0 = 500 Hz; 1 = 666 Hz; 2 = 800 Hz; 3 = 1000 Hz; 4 = 2000 Hz).

 

 

Klima-/Heizungselektronik

Steuergerät Codierung ( 5/2000)

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

000?x: Zuheizer/Verdampfer

0 - ohne Zuheizer bzw. 2. Verdampfer
1
- Zuheizer
2 - 2. Verdampfer

000x?: Motorvariante

1 - Alle Benzinmotoren (außer VR6)
2 - VR6
3 - Dieselmotoren

 

Steuergerät Codierung (05/2000 >)

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Land

0 - Rest der Welt (RdW)
1 - Japan (JP)

00x?x: Klimaanlage

1 - Klimaanlage vorn
2 - Klimaanlage vorn und hinten
3 - Klimaanlage vorn und hinten mit abgedunkelten Scheiben

00xx?: Motor

0 - alle Motorvarianten (außer TDI PD 96kW)
1 - TDI PD (96kW)

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung (05/2000)

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Anti-Blockier-System

0 - ohne Anti-Blockier-System
1
- mit Anti-Blockier-System

00x?x: Wegstrecken-Kennzahl

1 - 3440 für Automatikgetriebe
2 - 4815 für Schaltgetriebe

00xx?: Zylinder-Anzahl

4 - 4 Zylinder-Motor
6 - 6 Zylinder-Motor

 

Steuergerät Codierung (06/2000 >)

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehraussattungen

+00 - keine extra Optionen
+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+08 - Multifunktionsanzeige aktiv
+16 - Navigation aktiv

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Grossbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervalle)

0 - feste Wartungsinterv. ohne Geber für Ölstand/-temperatur (QG0)
1 - flexible Wartungsinterv. mit Geber für Ölstand/-temperatur (QG1)
2 - feste Wartungsintervalle mit Geber für Ölstand/-temperatur (QG2)

xxxx?: Wegstrecken-Kennzahl

1 - 3627 für Schaltgetriebe und AG5
3 - 3454 für AG4

 

 

Komfortsystem

Steuergerät Codierung ( 7/1997)

STG 35 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00004 - Zentralverriegelung (ohne DWA)
00016 - Zentralverriegelung mit Infrarot-FFB
(ohne DWA)
00064 - Zentralverriegelung
(Schweiz mit DWA)
00256 - Zentralverriegelung
(Rest der Welt mit DWA)
01024 - Zentralverriegelung mit Infrarot-FFB
(Schweiz mit DWA)
04096 - Zentralverriegelung mit Infrarot-FFB (Rest der Welt mit DWA)

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - Synchronisationszyklen "immer"

 

 

Lenksäulenelektronik

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00008 - Audio und GRA
00009
- Audio, GRA und Telefon (nur 1J0907487 A)

 

 

Leuchtweitenregulierng

Steuergerät Codierung

STG 29 (Leuchtweitenregulierung links) auswählen
bzw.
STG 29 (Leuchtweitenregulierung rechts) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00005 - Standard

 

 

Motorelektronik

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

Exeo (3R)

Bei dem Seat Exeo (3R) ist ein Interface mit doppelter K-Leitung und CAN-Unterstützung notwendig um alle Steuergeräte anzusprechen.

Der Diagnoseanschluss befindet sich zwischen Motorhaubenentriegelung und Fußstütze.

Diese Steuergeräte sind verbaut:

  • Airbag
  • Bordnetz
  • Bremsenelektronik
  • Einparkhilfe
  • Einstiegshilfe (Easy Entry)
  • Getriebeelektronik
  • Innenraumüberwachung
  • Klima-/Heizungselektronik
  • Kombiinstrument
  • Komfortsystem
  • Lenksäulenelektronik
  • Leuchtweitenregulierung
  • MotorelektronikNavigationssystem II-D
  • Radiosysteme (Generation II)
  • Radio-/Navigationssystem (RNS-E)
  • Sitz-/Spiegelverstellung
  • Sprachsteuerung
  • Standheizung
  • Telefon
  • Telefon (Handyvorbereitung)
  • Telematik
  • TV-Tuner

 

 

Airbag

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 081 (Lernwerte/Fahrzeugdaten)
Zum zurücksetzen der Lernwerte und Fahrzeugdaten (FIN) als neuen Wert den PIN 02905 speichern.

 

Bordnetz

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Karosserie

0 - Limousine
1 - ST Kombi

x?xxx: Lichtsensor

0 - ohne Sensor für Regen- und Lichterkennung (G397)
1 - mit Sensor für Regen- und Lichterkennung (G397)

xx?xx: Anhängerkupplung

0 - nicht verbaut
1 - verbaut

xxx?x: Scheinwerfer

0 - Halogenscheinwerfer ohne Tagfahrlicht
1 - Halogenscheinwerfer mit Tagfahrlicht
2 - Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht
3 - Bi-Xenon-Scheinwerfer ohne Tagfahrlicht
4 - Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Tagfahr-/Schluss-/Kennzeichenlicht

xxxx?: Ländervariante

1 - Rest der Welt
2 - Nordländer (Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark)
3 - USA
4 - Kanada
5 - Sonderfahrzeuge

 

 

 

Steuergerät Anpassung

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 001 (Coming Home)
Leuchtdauer der Coming-Home-Funktion.
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden
Standardwert: 30 Sekunden

-> Kanal 002 (Dimmung Brems-/Schlusslicht)
Wertebereich: 13 - 40 %
Standardwert: 30 %

-> Kanal 003 (Dimmung Schlusslicht)
Wertebereich: 13 - 40 %
Standardwert: 32 %

-> Kanal 004 (Dimmung Nebelschlusslicht)
Wertebereich: 13 - 40 %
Standardwert: 28 %

-> Kanal 005 (Dimmung Tagfahrlicht - Abblendlicht)
Nur bei Halogen.
Wertebereich: 51 - 100 %
Standardwert: 92 %

-> Kanal 006 (Dimmung Tagfahrlicht - Fernlicht)
Wirksam nur bei Bi-Xenon mit Tagfahrlicht.
Wertebereich: 51 - 100 %
Standardwert: 70 %

-> Kanal 007 (Dimmung Tagfahrlicht - Nebellicht)
Nur Kanada mit Halogen.
Wertebereich: 51 - 100 %
Standardwert: 92 %

-> Kanal 008 (Tagfahrlicht)
Standardwert: 1

0 - Tagfahrlicht inaktiv
1 - Tagfahrlicht aktiv

-> Kanal 009 (Abschaltverzögerung AFL)
Abschaltverzögerung für Automatisches-Fahr-Licht (AFL), Lichtschalter in AUTO Stellung.
Wertebereich: 0 - 64
Standardwert: 51

-> Kanal 010 (Abblendlicht-Verhalten Kl. S)
Abblendlicht Verhalten bei Klemme S AUS.
Standardwert: 0

0 - Standlicht AUS bei Klemme S AUS
1 - Standlicht EIN bei Klemme 15 AUS

-> Kanal 011 (Abblendlicht-Verhalten Kl. 15)
Abblendlicht Verhalten bei Klemme 15 AUS.
Standardwert: 1

0 - kein Standlicht
1 - Alarm bei Tür auf
2 - Standlicht AUS bei Tür auf

-> Kanal 012 (Autobahnblinken)

0 - Autobahnblinken inaktiv
1 - Autobahnblinken aktiv

-> Kanal 013 (Wischereinstellungen)
Standardwert: 115

+001 - V-Rückschaltung
+002 - Kurzschlussüberwachung an Plus
+004 - Regensensor aktiv
+008 - Nachwischen nach Waschen
(Tropfen-/Tränenwischen)
+016 - Geschwindigkeits abhängig bei Intervall
+032 - Scheinwerferreinigungsanlage
(SRA) aktiv
+064 - Rückfahr-Wischen aktiv

-> Kanal 014 (Parklicht USA/Kanada)
Abschaltung Parklicht USA/Kanada.

0 - Parklicht inaktiv
1 - Paklicht aktiv

-> Kanal 081 (Lernwerte/Fahrzeugdaten)
Zum zurücksetzen der Lernwerte und Fahrzeugdaten (FIN) als neuen Wert den PIN 46992 speichern.

 

 

Bremsenelektronik

 

Steuergerät Codierung (Bosch 8.0)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Drehen Sie das Lenkrad ca. 30 Grad nach links oder rechts und wieder zurück, bis die Vorderräder in Geradeausfahrt und das Lenkrad waagrecht stehen (Toleranz +/- 4,5 Grad)

Messwertgruppe 001 (Geber für Lenkwinkel -G85-)

 

Einparkhilfe

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

0?xxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatisches Getriebe

0x?xx: Funktionsquittierung (Quittierton)

0 - keine Funktionsquittierung
1 - Funktionsquittierung

0xx?x: Fahrzeugausführung

0 - Limousine
1 - ST Kombi

0xxx?: Karosserievariante

4 - Standard

 

Getriebeelektronik

Steuergerät Codierung

STG 02 (Getriebeelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

 

00002 - Allradantrieb ohne Tiptronic bzw. Tiptronic Abschaltung
00004 - Frontantrieb ohne Tiptronic bzw. Tiptronic Abschaltung
01002 - Allradantrieb mit Tiptronic
01004 - Frontantrieb mit Tiptronic

 

automatisches Getriebe 09L

00001 - mit Tiptronic
01001 - Tiptronic Abschaltung

 

 

 

Klima-/Heizungselektronik

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Fahrzeugvariante

0 - Limousine, ST

00x?x: Beheizbare Frontscheibe

0 - nicht verbaut
1 - verbaut

00xx?: Schiebedach mit Solarzellen

0 - nicht verbaut
1 - verbaut

 

Steuergerät Anpassung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 010 (Luftmenge - Frontscheibe)

0

Automatisch

1

Rest der Welt (RdW)
Im Kühlbetrieb keine Luft zur Frontscheibe geleitet.

2

USA und Japan
Eine größere Luftmenge zur Frontscheibe geleitet.

-> Kanal 011 (Temperaturkennlinie)

0

Automatisch

1

Rest der Welt (RdW)
Wärmste Temperaturkennlinie.

2

Rest der Welt (RdW)
Wärmer als USA und Japan.

3

USA und Japan
Kälter als Rest der Welt.

4

USA und Japan
Kälteste Temperaturkennlinie.

-> Kanal 016 (Luftmenge - Fußraum)

0

Automatisch (entspricht Wert 2)

1

Im Kühlbetrieb wird eine größere Menge Luft zum Fußraum geleitet.

2

Im Kühlbetrieb wird eine geringe Menge Luft zum Fußraum geleitet.

-> Kanal 081 (Lernwerte/Fahrzeugdaten)
Zum zurücksetzen der Lernwerte und Fahrzeugdaten (FIN) als neuen Wert den PIN 26467 speichern.

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 000

In den Anzeigegruppen sind die Rückkopplerwerte folgender Stellmotoren dargestellt:

1. Stellmotor für Temperaturklappe links (V158)
2. Stellmotor für Temperaturklappe rechts (V159)
3. Stellmotor für Defrostklappe (V107)
4. Stellmotor für Zentralklappe (V70)
5. Stellmotor für Staudruckklappe (V71)
(nicht bei Rechtslenker)
6. Stellmotor für Umluftklappe (V113)

Die Grundeinstellung ist beendet, wenn alle Rückkopplerwerte auf 0 stehen (ausgenommen Rechtslenker Fahrzeuge, die 5. Stelle ist dann 255).

 

 

Kombiinstrument

 

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xx1: Mehrausstattungen

+00 - 1. Wegstreckenkennzahl (Europa, USA, Rest der Welt)
+01 - Kleineres Tankvolumen
+02 - Kontrollampe für Begrenzungslicht deaktivieren
+04 - 3. Wegstreckenkennzahl (Mietfahrzeuge)
+08 - 2. Wegstreckenkennzahl (Australien)
+16 - Anzeige für Kupplungspedalschalter im Mitteldisplay

xx?x1: Länderauswahl

0 - Deutschland (D)
1
- Rest der Welt (RdW)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?1: Gurtwarnung

0

keine Gurtwarnung

1

Gurtwarnung Europa-NCAP
Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung für 91 Sekunden aktiv.

2

Gurtwarnung USA und Kanada alt
Optische und akustische Warnung für 6 Sekunden

3

Gurtwarnung USA und Kanada NAR neu
Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung alle 30 Sekunden

4

Gurtwarnung Europa-NCAP(einschl. Beifahrer)
Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung für 91 Sekunden aktiv

5

Gurtwarnung USA und Kanada alt (einschl. Beifahrer)
Optische und akustische Warnung für 6 Sekunden

6

Gurtwarnung USA und Kanada NAR neu (einschl. Beifahrer)
Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung alle 30 Sekunden

 

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

HINWEIS: Bei manueller Anpassung müssen die Kanäle 40-48 in folgender Reihenfolge eingegeben werde: 45, 42, 43, 44, 40, 41, 46, 47, 48

-> Kanal 002 (Serviceintervall)
Rücksetzen des Serviceinterrvalls.

Angezeigte Werte:
0 - kein Service fällig
1 - Service fällig

Anpassungswert:
0 - Service löschen

-> Kanal 03 (Verbrauchskorrektur)
Nur Midline/Highline Kombiinstrumente.

Damit wird die Auswertung des Verbrauchssignals in % geregelt, die per Codierung eingestellt ist (Voreinstellung: 100% Verbrauch = Anpassungswert 100) und somit die Anzeige im Bordcomputer korrigiert. Gültige Werte sind 85% - 115% . Das vom Motor übertragene Verbrauchssignal wird um den eingestellten Wert geändert. Somit können Abweichung vom tatsächlichen Verbrauch korrigiert werden. Die Korrektur hat Einfluß auf den Momentanverbrauch , Durchschnittsverbrauch , Reichweite und Tankanzeige im Reservebereich.

-> Kanal 04 (Sprachvariante)
Nur Midline/Highline Kombiinstrumente.

00001 - Deutsch
00002 - Englisch (für Japan und Arabische Staaten)
00003 - Französisch
00004 - Italenisch
00005 - Spanisch (auch Mexiko)
00006 - Portugiesisch/Brasilianisch
00008 - Chinesisch

-> Kanal 09 (Gesamtwegstrecke)
Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand von 113.560km). Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.
ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht überschreitet!

-> Kanal 18 (Standheizung)

000x?: Standheizungstyp

0 - keine Standheizung bzw. Lüftung verbaut
1 - Standheizung und Standlüftung verbaut
2 - Standheizung und Standlüftung aus mit Motor aus
3 - nur Standlüftung verbaut
4 - nur Standlüftung, aus mit Motor aus

000?x: Motorvorwärmung

0 - ohne Motorvorwärmung
1 - mit Motorvorwärmung

-> Kanal 19 (Verschiedenes)

?xxxx: Beleuchtungsoptionen

0 - Zeiger und Skala nur bei "Licht ein" aktiv
1 - Zeiger bereits bei "Zündung ein" aktiv
2 - Skala bereits bei "Zündung ein" aktiv
3 - Skala (2. Kennlinie) und Zeiger bei "Zündung ein" aktiv

x?xxx: Bordcomputer

0 - nur Ebene 2 (Langzeitspeicher)
1 - Ebene 1 und 2

xx?xx: Fahrerinformationssystem

0 - FIS (9Q2 bzw. 9Q4)
1 - ohne FIS (9Q3)

xxx?x: Außentemperatur

0 - keine Anzeige, Beleuchtung aus
1 - Anzeige und Beleuchtung aktiv

xxxx?: Funkuhr

0 - Funkuhr nicht aktiv
1 - Funkuhr aktiv

-> Kanal 30 (Tankgeber 1)
Tankgeber 1 ist der Geber der Hauptkammer. Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Liter Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 120 bzw. 136.

-> Kanal 34 (Tankanzeige, Zusatzfunktionen)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

?xx: Voll-Korrektur Geber 1
x?x: Überwachung Geber 1

-> Kanal 35 (Drehzahlschwelle)
Wert für die Drehzahlschwelle der dynamischen Öldruckwarnung von 0 bis 1000 1/min in Schritten von 250 1/min.

Korrektur: 0 +250 +500 +750 +1000
Wert im Kanal: 0 250 500 750 1000

-> Kanal 40 (Wegstrecke)
Wegstrecke ab Inspektion in 100km-Schritten.

-> Kanal 41 (Zeit)
Zeit ab Inspektion in Tagen.

-> Kanal 42 (Min. Fahrleistung)
Minwert km-Fahrleistung in 1000km-Schritten.

-> Kanal 43 (Max. Fahrleistung)
Maxwert km-Fahrleistung in 1000km-Schritten.

-> Kanal 44 (Max. Zeit)
Maximales Zeitintervall in Tagen.

-> Kanal 45 (Ölqualität)
Qualität des Motoröls zur Berechnung des Serviceintervalls.

1 -

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benziner)
Gesamtverbrauchsmenge in Liter.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)
Rußeintrag in 100km-Schritten.

-> Kanal 48  (Thermische Belastung) (nur Diesel)
Thermische Belastung in 100km-Schritten.

-> Kanal 60 (Verbauliste Datenbus-Antrieb)

+0001 - Motorelektronik (Serie)
+0002 - Getriebeelektronik (bei Automatikgetriebe)
+0004 - Bremsenelektronik (Serie)
+
1024 - Kombiinstrument (Serie)

-> Kanal 61 (Verbauliste Datenbus-Komfort)

+00001 - Bordnetzelektronik (ILM - Serie)
+00002 - Komfortsystem (ZKE - Serie)
+00064 - Anhänger (Mehrausstattung)
+00256 - Kombiinstrument (Serie)
+00512 - Reifendruckkontrolle (Mehrausstattung)
+01024 - Lenksäulenmodul (Serie)
+02048 - Klima-/Heizungselektronik (Serie)
+32768 - Standheizung (Mehrausstattung)

-> Kanal 62 (Verbauliste Datenbus-Display)

+01 - Radio (Mehrausstattung)
+02 - Telefon (Mehrausstattung)
+04 - Navigation (Mehrausstattung)
+08 - Telematik (Mehrausstattung)
+
16 - Kombiinstrument (nur codiert falls ein 2. Gerät verbaut wurde)

-> Kanal 099   (Transportmodus)
Der Transportmodus muss im Radio seperat deaktiviert werden (Adresse 56 - Anpassungskanal 099).

0 - Transportmodus nicht aktiv
1 - Transportmodus aktiv

 

 

Komfortsystem

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Basiscodierung: 000000

+000001 - Alarmfunktion (speziell für Großbritanien)
+000002 - Quittierung DWA-Blinken
+000004 - SZV - selektive Zantralverrieleglung
+000008 - DWA - Aktivierung der DWA
+000016 - Heckentriegelung über 5 km/h gesperrt
+000032 - Auto-Lock/Unlock (Verriegelung ab 15 km/h)
+000064 - Komfortfunktion über Funk
+000128 - Rechtslenker
+000256 - ST (Kombi)
+000512 - Funk-Quittierung schliessen (Blinken)
+001024 - Quittierung schliessen (DWA-Hupen)
+002048 - Tür-/Fensterheberlogik
+004096 - Thatcham-DWA (immer aktiv)
+008192 - SAFE-Funktion deaktivieren (nur USA)
+016384 - Seitenscheiben in Dämmglas

 

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 061 (Steuergerätevariante)

0 - ohne Fußraumleuchten/Lichtpaket, vier Türsteuergeräte
1 - ohne Fußraumleuchten/Lichtpaket, mech. Fensterh. hinten
2 - mit Fußraumleuchten/Lichtpaket, vier Türsteuergeräte
3 - mit Fußraumleuchten/Lichtpaket, mech. Fensterh. hinten

-> Kanal 062 (Komfortfunktionen)

Der Basiswert ist 000, der Standardwert für Deutschland ist 095, der Standardwert für USA/Kanada/Australien/Japan ist 076.

+001 - Komfortschliessen über Funkfernbedienung für Fensterheber
+002 - Komfortöffnen über Funkfernbedienung für Fensterheber
+004 - Komfortschliessen über Schliesszylinder für Fensterheber
+008 - Komfortöffnen über Schliesszylinder für Fensterheber
+016 - Komfortschliessen über Funkfernbedienung für Schiebedach
+032 - Komfortöffnen über Funkfernbedienung für Schiebedach
+064 - Komfortschliessen über Schliesszylinder für Schiebedach
+128 - Komfortöffnen über Schliesszylinder für Schiebedach

-> Kanal 063 (Glasvariante)

0 - Scheiben seitlich und hinten in Wärmeschutzverglasung
1 - Scheiben seitlich und hinten in Dämmglas

 

 

 

 

 

Leuchtweitenregulierung

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00060 - Standard

 

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

 

 

Motorelektronik

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

 

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

 

 

Sitz-/Spiegelverstellung

Steuergerät Codierung

STG 36 (Sitz-/Spiegelverstellung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Aufruf der Personentasten-Position über FFB
00002 - Aufruf der letzten Sitz-/Spiegelposition beim Verschließen über FFB
00003 - Alle Memoryfunktionen über FFB deaktiviert

 

Steuergerät Anpassung

STG 36 (Sitz-/Spiegelverstellung) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 081 (Lernwerte/Fahrzeugdaten)
Zum zurücksetzen der Lernwerte und Fahrzeugdaten (FIN) als neuen Wert den PIN 20771 speichern.

 

 

 

 

 

Telefon

Steuergerät Codierung

STG 77 (Telefon) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00?xxxx: Funktionen

0 = Basis (für RNS-E Basis/Radio)
1 = Komfort (für RNS-E High/RNS-Low)

0?xxx: Lenkradtyp

0 = Kein Multifunktionslenkrad ODER Standard Multifunktionslenkrad (ohne Menüwalzen)
1 = Modulares Lenkrad (mit Menüwalzen)

0x?xx: Verbauliste

1 = Diagnose via CAN
2 = Multifunktionslenkrad & Diagnose via CAN
3 = Headunit (z.B. RNS-E) & Diagnose via CAN
4 = Multifunktionslenkrad & Headunit (z.B. RNS-E) & Diagnose via CAN
5 = Diagnose via K-Leitung
6 = Multifunktionslenkrad & Diagnose via K-Leitung
7 = Headunit (z.B. RNS-E) & Diagnose via K-Leitung
8 = Multifunktionslenkrad & Headunit (z.B. RNS-E) & Diagnose via K-Leitung

0xx?x: Sprache (Sprachbedienung)

0 = Sprachbedienung aus
1 = Deutsch
2 = Englisch (UK)
3 = Französisch
4 = Italienisch
5 = Spanisch
7 = Englisch (US)
8 = Externes Gerät (z.B. Radio-/Navigationssystem E)
9 = Sprachbefehle deaktiviert / Namenswahl möglich

0xxx?: Sprache (Anzeige im Kombiinstrument)

0 = keine Anzeige
1 = Deutsch
2 = Englisch (UK)
3 = Französich
4 = Italienisch
5 = Spanisch
7 = Englisch (US)

 

Steuergerät Anpassung

STG 77 (Telefon) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 128 (Grundlautstärke)
Über diesen Anpasskanal kann die Grundlautstärke des Ausgangssignals angehoben oder abgesenkt werden.

-> Kanal 129 (Nachlaufzeit)
Nachlaufzeit der Handyvorbereitung nach ausschalten der Zündung.
Auflösung: 5 Minuten
Wertebereich: 0 - 1200 Minuten
Hinweis: 0 = 30 Sekunden

-> Kanal 130 (Verzögerungszeit)
Verzögerungszeiten der Audiokomponenten (Radio, Verstärker) um akustische Laufzeiten des Fahrzeuges zu kompensieren, zur Vermeidung von Echos an der Gegenstelle.
Wertebereich: 0 - 12 Millisekunden

-> Kanal 131 (Mikrofonempfindlichkeit)
Über diesen Anpasskanal kann die Mikrofonempfindlichkeit angehoben oder abgesenkt werden.

-> Kanal 133 (Bluetooth)

0 = Bluetooth deaktiviert
1 = Bluetooth aktiviert

-> Kanal 134 (Mikrofonempfindlichkeit)
Über diesen Anpasskanal kann die Mikrofonempfindlichkeit eingestellt werden.

-> Kanal 135 (Bluetooth Pass-Key)
Im Auslieferungszustand ist er Bluetooth Pass-Key auf 1234 gesetzt.

-> Kanal 136 (MUTE-Verzögerungszeit)
Verzögerungszeit zwischen ausgegebenen Mute und Sprachaufforderungston. Dieser Wert muss abhängig vom eingebauten Radio-System angepasst werden.

Support Hotline

Telefonische Unterstützung
und Beratung unter:

+49 5203 - 296 292

Mo-Fr, 08:00 - 18:00 Uhr
Sa, 09:00 - 14:00 Uhr

Dienstleistungen

Reparatur von Bordnetzkomponenten

On-Board-Diagnose Service

Ersatzteilebeschaffung

Fahrzeugcodierungen

Fahrzeugdiagnosen

Auslesen von Login Codes